News 2019-06-21

BIM will Konzeptskizze vorstellen

Zweite Informationsveranstaltung zum Malteserschloss

Heitersheim, 21. Juni 2019. Die Bürgerinitiative Malteserschloss (BIM) lädt zu ihrer zweiten Informationsveranstaltung am 27. Juni um 19 Uhr in den Bürgersaal der Malteserhalle in Heitersheim. Neben einer Zwischenbilanz und einem Gastvortrag soll dort auch eine erste Konzeptskizze für die künftige öffentliche Nutzung des Schlosses vorgestellt werden.

Der Erste Vorsitzende der BIM, Zsolt Pekker, wird über die bisherigen Aktivitäten und den aktuellen Stand der Dinge rund um das Schloss berichten. Außerdem wird er eine erste Konzeptskizze vorstellen, in der die künftige öffentliche Nutzung des Schlosses einschließlich der Finanzierungsmöglichkeiten beschrieben wird.

Zuvor wird Prof. Dr. Heinrich Pompey den Abend mit einem Gastvortrag zum Thema „Kulturelle und soziale Tradition des Malteserschlosses, Nutzungsmöglichkeiten“ eröffnen. Prof. Pompey war bis 2004 Direktor des Instituts für Caritaswissenschaft und Christliche Sozialarbeit an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach den Vorträgen ist eine kurze Gesprächsrunde mit Vertretern von Johanniterorden und Malteserorden sowie des Malteserhilfsdienstes geplant. Anschließend gibt es Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

Alle Menschen in der Region sind herzlich zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen. Das gilt auch und insbesondere für die Vertreter der Medien.

Bürgerinitiative Malteserschloss (BIM)

Die BIM wünscht sich einen Erwerb des Schlosses durch die öffentliche Hand und eine vielfältige, öffentliche Nutzung. Das Schloss soll Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Kultur, Soziales, Gesundheitspflege Raum bieten. Auch Büros für kleinere Unternehmen und Kanzleien oder ein Startup-Zentrum könnten dort ihre Heimat finden. Nicht zuletzt soll das Raumangebot des Schlosses zur Entlastung gegenüber dem enormen Siedlungsdruck in unserer Region genutzt werden. Die Stadt soll in diesem Sinne die Federführung übernehmen und ein tragfähiges Nutzungs- und Finanzierungskonzept entwickeln. Kreativität und Phantasie sind gefragt! Die BIM ist bereit, dabei aktiv und konstruktiv mitzuarbeiten.