Home

Wir sind alle Heitersheimer

Die letzten Monate waren sehr anstrengend. Ohne offene Auseinandersetzung gibt es keine Demokratie. Eine kontroverse Diskussion zu führen, ist keine „Spaltung“, sondern Teil der demokratischen Meinungsbildung. Es geht hier um die wichtigste Immobilie und das bedeutendste Kulturgut der Stadt. Dessen Zukunft ist es allemal wert, sich mit aller Kraft zu engagieren. In diesem Sinne haben wir uns für eine Sache eingesetzt, die wir für die bessere halten. Das mögen andere anders sehen. Aber eines ist sicher: Ob pro Verkauf oder pro öffentliche Nutzung – wir sind alle Heitersheimer und werden es auch nach dem Bürgerentscheid sein. 

Wir drücken Heitersheim die Daumen!

Daniela Fünfgeld, Susanne Hauer, Zsolt Pekker

Worüber wir wirklich abstimmen

Das Schloss in öffentlicher Hand – Ein Gewinn für uns alle
 
Lesen Sie den Städtebaulichen Vertrag!
 

Was passiert nach dem Bürgerentscheid?

Bei einem Nein:
Alle Optionen bleiben offen

Es ändert sich zunächst gar nichts. Die Stadt muss das Schloss auch nicht kaufen. Aber sie behält ihr Vorkaufsrecht und ihre Einflussmöglichkeiten. Der Orden bleibt Eigentümer und wird einen neuen Käufer suchen. Bis dahin bleibt genügend Zeit, alle Optionen zu prüfen. Wir können in Ruhe auswählen, was unseren Interessen entspricht.
 
Bei einem Ja:
Das Schloss gehört Immobilien-Investoren – für immer
Wenn eine Limited & Co. KG das Schloss kauft, ist das eine endgültige Entscheidung: Der Eigentümer kann Anteile an der Gesellschaft verkaufen und so auch das Schloss beliebig an Dritte veräußern. Das Vorkaufsrecht der Stadt wird damit vollständig umgangen. Weder wir noch unsere Nachfahren haben noch Einfluss darauf das, was mit dem Schloss geschieht. Den Nutzen haben andere – wahrscheinlich für immer.
 

Das Wichtigste kurz erklärt

>>> Zu unserem YouTube Kanal >>>
 

Auch interessant:

Der Vertrag zwischen Orden und Investoren